Details

Bild Die Lautentabulatur

Die Lautentabulatur

DIE LAUTENTABULATUR IM STIFT ST. PAUL IM LAVANTTAL
The Lute manuscipt in the monastery of St. Paul im Lavanttal

Autoren: Dieter Kirsch/ John H. Robinson
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenanzahl: 82
Abbildungen: 4
Gewicht: 570 g
Format: 29,5 x 21 cm
ISBN: 978-3-85454-136-3

Dass zu den Schätzen, die das Stift St. Paul bewahrt, eine Tabulatur des frühen 17. Jahrhunderts mit Lautenmusik gehört, war bislang nur einem kleinen Kreis von Spezialisten bekannt. Im Südwesten Deutschlands entstanden, ist sie ein greifbares Zeugnis der wechselvollen Geschichte der Benediktinerklöster St. Blasien und St. Paul und gestattet mit ihren teils bekannten, aber auch vielen bislang unbekannten Stücken einen Blick in die Lebenswelt dilettierender Lautenspieler vor 400 Jahren.
Die beiden Herausgeber sind international herausragende Experten für die Edition und wissenschaftliche Bearbeitung von Lautenliteratur. Sie haben alle Stücke der St. Pauler Handschrift nicht nur in moderne Notation übertragen, sondern auch mit einem umfangreichen kritischen Kommentar versehen, der deutlich macht, dass diese Handschrift neben einigen Stücken bekannter Komponisten viele Musikstücke enthält, die bislang gänzlich unbekannt waren.
In Deutschland kann man die Publikation unter folgender Adresse beziehen: SEICENTO-Notenversand Holbeinstraße 12 D-79312 Emmendingen Tel. ++49/(0)7641-932803 Internet: www.seicentomusic.de

Lautentabulatur, Inhalt.jpg

Preis € 15,-